Ob man eine Sprache lernt, hängt vor allem von drei Faktoren ab: Der Einstellung des Lernenden, der verfügbaren Zeit und des Bewusstseins des Lernenden für die Sprache. Wenn wir von einer positiven Einstellung des Lernenden ausgehen und eines angemessenen und wachsenden Bewusstseins für die Sprache, wie lange dauert es dann, eine Sprache zu lernen?

Das FSI (US Foreign Service Institute) teilt Sprachen abhängig von der Schwierigkeit für Englischsprecher in die folgenden Gruppen ein:

  • Gruppe 1: Französisch, Deutsch, Indonesisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch, Spanisch, Suaheli
  • Gruppe 2: Bulgarisch, Burmesisch, Griechisch, Hindi, Persisch, Urdu
  • Gruppe 3: Amharisch, Kambodschanisch, Tschechisch, Finnisch, Hebräisch, Ungarisch, Laotisch, Polnisch, Russisch, Serbo-Kroatisch, Thailändisch, Türkisch, Vietnamesisch
  • Gruppe 4: Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch

Das FSI kennt 5 Leistungsstufen:

  • Grundlegende Fähigkeiten. Jemand ist in der Lage alltägliche Situationen während einer Reise zu meistern und die minimalen Anforderungen an die Höflichkeit zu erfüllen.
  • Eingeschränkte Arbeitsfähigkeit. Jemand ist in der Lage sozialen Umgang zu pflegen und hat eingeschränkte Fähigkeiten im Arbeitsumfeld.
  • Minimale Arbeitsfähigkeit. Die Person kann die Sprache mit ausreichender grammatikalischer Genauigkeit sprechen und hat das Vokabular, um effektiv an den meisten formellen und informellen Gesprächen über praktische, soziale und berufliche Themen teilzuhaben.
  • Volle Arbeitsfähigkeit. Jemand spricht die Sprache fließend und korrekt auf allen Ebenen, die man normalerweise im Beruf benötigt.
  • Muttersprachliche oder bilingual Fähigkeit. Jemand hat die Fähigkeit so wie ein gebildeter Muttersprachler zu sprechen.

Auf dieser Skala würde ich zwei als über einfache Gesprächsfähigkeiten hinausgehend betrachten.

Forschungen des FSI deuten darauf hin, dass 480 Stunden erforderlich sind, um einfache Gesprächsfähigkeiten in Sprachen der Gruppe 1 zu erlangen, und 720 Stunden für Sprachen der Gruppen 2-4.

Wenn wir in der Lage sind, 10 Stunden pro Tag eine Sprache zu lernen, dann benötigen wir 48 Tage in den einfachen Sprachen und 72 Tage in schweren Sprachen. Berücksichtigt man freie Tage, dann entspricht das zwei beziehungsweise drei Monaten. Wenn man nur 5 Stunden pro Tag investiert, wird es doppelt so lang dauern.

Sind zehn Stunden pro Tag realistisch, um eine Sprache zu lernen? Möglicherweise. Hier ist ein Beispiel, wie so ein Tag aussehen könnte:

8-12: Abwechselndes Hören, Lesen und Wiederholen von Vokabeln mit Hilfe von LingQ, Anki oder einem anderen System.

12-2: Ausruhen, Training, Mittagessen und währenddessen etwas in der Sprache anhören.

2-3: Grammatik lernen

3-4: Schreiben

4-5: Sprechen via Skype oder mit Einheimischen im Land

5-7: Ausruhen

7-10: Entspannung mit der Sprache zum Beispiel mit Filmen, Liedern oder beim Ausgehen mit einheimischen Freunden, abhängig von der Verfügbarkeit.

Zu einem gewissen Grad benötigt die Sprache Zeit, um verinnerlicht zu werden, und oft festigen sich Dinge, die wir lernen, monatelang nicht. Andererseits hat Intensität ihre eigenen Vorzüge. Ich habe keine Zweifel, dass jemand, der diesem intensiven Programm folgt oder einem ähnlichen, einfache Gesprächsfähigkeiten in zwei Monaten für einfache Sprachen und drei Monaten für schwere Sprachen erreichen kann.

Von Stufe 2 auf Stufe 4 zu gelangen oder volle berufliche Sprachfähigkeiten zu erlangen, wird einige Zeit länger dauern; vielleicht doppelt so lang.